Liebe Bambini-Eltern,

Im September beginnt unsere neue Spielrunde 2019/2020 für die Bambinis der JSG Untermain. Unsere Bambini-Mannschaft setzt sich mit den Kindern aus Sulzbach, Soden und Gailbach zusammen.

Das wöchentliche Training findet in der Regel immer am Freitag, von 17:00 bis 18:30 statt. Wir werden 2x im Monat alle gemeinsam in Sulzbach (Sportplatz) und 2x im Monat alle gemeinsam in Soden (Sportplatz) trainieren. Wir geben rechtzeitig bekannt, wo aktuell trainiert wird.

Wir freuen uns immer über neue Kinder, die unsere Teams verstärken wollen. Bitte kommt einfach unverbindlich zum Schnuppern ins Training!

Das Betreuerteam besteht in dieser Spielzeit aus:

Anita Meinhard (Sulzbach): Mobil: 0151 40067720 und E-Mail: anitameinhard@gmx.de
Aurora Tashan (Sulzbach): Mobil: 0163 6438888 und E-Mail: a.tashan@web.de
Jörg Eger-Meinhard (Sulzbach): Mobil: 0162 9348074 und E-Mail: joerg.eger@yahoo.de
Saša Markovic (Sulzbach): Mobil: 0170 9231797 und E-Mail: sale_1@gmx.de
Tobias Maidhof (Soden): Mobil: 0170 8978374 und E-Mail: tobiasmaidhof@gmx.de
Pascal Staab (Soden): Mobil: 0160 96980614

Wir sind alle zusätzlich über die WhatsApp-Gruppe „U7 SG Untermain 2019/20“ erreichbar, in welche Ihr auf Wunsch aufgenommen werdet.
Diese hat sich bereits in der Vergangenheit als reibungslose Informationsplattform bewährt.
Parallel gehen natürlich auch rechtzeitig Informationen per E-Mail an die Eltern. Wir werden nur im Ausnahmefall zum Telefonhörer greifen. „Zettel-Botschaften“ werden im Normalfall keine ausgeteilt.

Da vor und während einer Saison immer wieder Fragen aufkommen, möchten wir im Folgenden auf einige Punkte hinweisen:

Was brauche ich zum Fußball spielen?

Alle Spieler benötigen Fußball-/Turnschuhe (für draußen und für die Halle) sowie Schienbeinschützer (Pflicht). Es wird darauf geachtet, diese auch beim Training zu tragen. Im Training kommt es immer wieder zu Trinkpausen. Entsprechend sollten die Kinder immer ausreichend Getränke dabeihaben. Die Kleidung im Training sollte dem Wetter angepasst sein.

An den Spieltagen werden Fußballtrikots getragen. Diese stellt natürlich der Verein. Die Reinigung übernehmen die Eltern in ständigem Wechsel. Die Reihenfolge wird von den Betreuern vorgeben, so dass alle gleichhäufig dies übernehmen. Hierüber führen wir eine Liste, welche den Trikots beiliegen wird.
Wenn es regnet… dann werden wir nass. Fußball ist ein Freiluftsport. Im Falle von Unwettern oder Gewittern wird das Training oder der Spielbetrieb natürlich sofort beendet bzw. pausiert. Dies gilt auch bei übermäßig hohen Temperaturen. Daher werden in diesen Fällen alle rechtzeitig informiert. Ansonsten lasst und das Spiel im Freien genießen.

Was müssen die Eltern beachten?

Alle Kinder müssen Mitglied in ihrem Heimatverein sein (unter anderem zwecks Versicherungsschutzes), um aktiv an der Spielrunde teilnehmen zu können. Das Anmeldeformular erhaltet ihr von uns Trainern. Selbstverständlich könnte ihr erst ein paarmal zum Schnuppertraining vorbeikommen.
Des Weiteren ist es auch im Interesse der Eltern, die Entwicklung des Kindes zu verfolgen und zu unterstützen, in dem die Eltern bei Training die gesamte Einheit zu schauen und sich am Spielfeldrand befinden. Es ist auch wichtig für die Kleinen die Gewissheit zu haben, dass Papa oder Mama da sind und mich gegeben falls in den Arm nehmen können.
Aus diesem Grund ist es notwendig, dass die Erziehungsberechtigten immer anwesend sind.

Verhalten am Spielfeldrand

Unsere Kinder wollen Spaß haben und Fußball spielen. Jeder gibt sein bestes im Rahmen seiner Möglichkeiten. Dies wollen wir auch entsprechend mit Beifall loben. Genießen Sie das Spiel! Jubeln und ärgern Sie sich mit dem Team, denn Fußball bedeutet auch Emotionen leben. Nehmen Sie sich aber bitte zurück! Fußball ist das Spiel der Kinder, lassen wir sie einfach spielen. Anweisungen erfolgen nur durch die Trainer, sofern notwendig.
Unsere Kinder sollen sich ihren Gegenspielern, dem Schiedsrichter, den Zuschauern und auch den Mitspielern gegenüber fair verhalten. Diesen wichtigen Fairplay-Gedanken können wir von Kindern nur dann verlangen und es ihnen beibringen, wenn wir uns alle selbst so verhalten. Wir bitten daher durchgehend auf Kritik gegenüber dem Schiedsrichter oder den anderen Mannschaften zu verzichten. Wir alle sind Vorbilder für die Kinder.

Wie laufen ein Training und ein Spieltag ab?

Wir trainieren immer freitags ab 17:00 Uhr auf dem Sportplatz in Sulzbach bzw. Soden. Gegen 18:30 Uhr räumen wir gemeinsam, Trainer und Kinder, das Trainingsmaterial auf und beenden unser Training mit unserem Abschlussritual.
Aktive Unterstützung durch die Eltern nach Absprache ist erwünscht.
In den Schulferien und an Feiertagen findet im Normalfall kein Training statt! Sollten wir unter den Ferien doch ein Training durchführen, werden die Eltern rechtzeitig unterrichtet.

An Spieltagen treffen wir uns am Spielort (Uhrzeit und Ort wird zeitig durchgegeben). Es finden am Spielort immer mehrere Spiele statt. Meist spielen wir pro Team 3 Begegnungen, ein Spiel dauert ca. 12 Minuten. Ein Spieltag ist mit Pausen nach ca. 2 Stunde beendet. Die Spieltaginformationen werden zeitnah verteilt. Die Mannschaftsaufstellungen werden per „WhatsApp“ rechtzeitig verteilt und es wird um zeitige Zu- bzw. Absage gebeten.

Bei Heimspielen werden wir durch den Verkauf von Getränken, Kuchen, Brezeln etc. versuchen unsere Mannschaftskasse aufzufüllen. Hierzu werden die Helfer- als auch die Kuchenlisten zeitig verteilt, indem die Aufgaben verteilt werden.
Für die Hallensaison gehen zu gegebener Zeit gesondert Informationen an die Eltern.
Wenn ich mal nicht kommen kann?

Fußball ist ein Mannschaftssport. Wir müssen uns alle aufeinander verlassen können. Dies gilt vor allem für den Spielbetrieb. Sollte daher jemand bei einem Spiel nicht teilnehmen können, so bitten wir um rechtzeitige Abmeldung.
Dies gilt nicht für das Fußballtraining.

Worauf kommt es uns im Bambini- Fußball an?

Das Wichtigste zuerst:
Das Erlernen vorwiegend fußballspezifischer Techniken oder gar taktischer Verhaltensweisen ist in dieser Altersklasse völlig nebensächlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Kinder bei uns nicht Fußballspielen lernen!
- den Ball in eine vorgegebene Richtung schießen,
- mit dem Ball am Fuß laufen (spazieren gehen),
- den Ball ohne Hilfe der Hände anhalten,
- Tore schießen und Tore verhindern.

An all diese Grundelemente des Fußballs sollen die Kinder in verschiedenen Spielformen und auch im eigentlichen Fußballspiel herangeführt werden.

Genauso wichtig ist es, dass sie bei uns lernen
- sich in einer Gruppe Gleichaltriger zurecht zu finden,
- in einer Mannschaft ein gemeinsames Ziel zu verfolgen,
- mit Siegen und Niederlagen umzugehen,
- einen Spielgegner zu respektieren,
- (Spiel-) Regeln zu akzeptieren und einzuhalten.

Weiterhin kann Ihr Kind
- eigene Ideen im Umgang mit den unterschiedlichsten Sportgeräten entwickeln,
- allgemeine Bewegungserfahrungen in unterschiedlichen Spielsituationen sammeln,
- die koordinativen Fähigkeiten wie Orientierung, Gleichgewicht, Reaktionsvermögen,
- Rhythmusfähigkeit und Geschicklichkeit verbessern und
- Spaß und Freude am Fußball und am Vereinsleben entwickeln.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie im Fußballtraining Ihres Kindes auch Bewegungsspiele beobachten, die auf den ersten Blick nichts mit Fußball zu tun haben. Klettern, Balancieren, Hüpfen, Werfen, Fangen, Springen usw. sind grundlegende Fertigkeiten, die verbessert werden müssen, um einer langfristigen, behutsamen Entwicklung von „Fußball-Fertigkeiten“ zugute zu kommen.

Natürlich werden wir auch Spiele gegen andere Mannschaften austragen. Uns geht es jedoch nicht darum, möglichst viele Spiele zu organisieren und zu gewinnen.
Wir möchten vielmehr, dass sich alle Kinder viel bewegen und Spaß am Spiel haben. Auch die Kinder der gegnerischen Mannschaft dürfen wir dabei nicht vergessen und müssen Sie in unser Spiel mit einbeziehen.

Kinder in diesem Alter halten sich noch nicht an zugewiesene Positionen oder Aufgaben im Spiel. Dazu ist ihr Spieltrieb viel zu ausgeprägt. Wir wollen die Kinder nicht auf bestimmte Positionen festlegen und ihre Kreativität dadurch unterdrücken. Kinder lernen am meisten, wenn sie „vorne“, „hinten“ und auch „im Tor“ Spielerfahrung sammeln.
Es gibt keine Festlegung gerade auch auf der Position des Torwarts.

Es versteht sich von selbst, dass jedes Kind irgendwann einmal ausgewechselt wird, damit andere spielen können. Eine Auswechselung kann im Interesse der Kinder nicht davon abhängig gemacht werden, ob jemand gut oder weniger gut gespielt hat oder spielen kann. In unseren Spielen sind immer alle gut!

Damit kein falscher Eindruck entsteht. Wir freuen uns auch über Siege.
Allerdings wollen wir nicht um den Preis gewinnen, dass z.B. Schwächere ausgewechselt werden, einige gar nicht zum Einsatz kommen oder die Kinder durch Festlegung auf Positionen wie „letzter Mann“ oder „beschäftigungsloser / überforderter Torwart“ keinen Spaß am Fußball haben und sich somit auch nicht weiter entwickeln können.

Eure Kinder haben viele Jahre Zeit alle fußballspezifischen Techniken und
taktischen Verhaltensweisen zu erlernen. Daher lasst uns mit dem vermitteln von Spaß am Fußball beginnen, gemäß unseres Motivationskreises
- Was sind wir? -> eine Mannschaft
- Was wollen wir haben? -> Spaß

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Und nun wünschen wir Allen eine angenehme und erfreuliche Saison und verbleiben mit sportlichen Grüßen

Euer Betreuer-Team